Archive for Oktober, 2007

Daneben

…ein dummes Gefühl, welches ich nun mit mir herumtrage, nichts als die bodenlose Gewissheit etwas ändern zu können und zu wollen, jedoch nicht zu wissen wie.
Es soll sich ändern, so dass es von allen Seiten angenommen wird – so dass es geglaubt wird, ohne weitere Vorbehalte…

Aber ja, sonst geht es mir gut 😛 – heute war Reformationstag, was mich als Katholik natürlich weniger tangenziert… aber es gibt auch ein paar Göhren, die meinen es wäre Halloween, nervig, wenn man sich denen dann stellen muss, aber man kann dem auch aus dem Weg gehen… ich war heute Abend zum Beispiel lecker essen beim Griechen 🙂

Kommt, machen wir mal ne kleine Umfrage, wer auch immer das lesen mag, wann auch immer – völlig egal, schreibt als Kommentar, was ihr von Mokka haltet! 😀

Namárië.

Advertisements

Ein Morgen im Krankenhaus

Es ist doch immer wieder genial – man möchte es schnell hinter sich bringen, man möchte wieder nach hause, man möchte doch endlich wieder etwas sinnvolles tun – doch man sitzt im – jaah – Wartezimmer!

Das Grauen… zumindest wenn man wie ich vergessen hat etwas mitzunehmen was einen beschäftigen könnte… dumm gelaufen sag ich da… gut, eine Stunde geht noch, mit zweien nähert man sich der Schmerzgrenze und nach 2 1/2 Stunden sitzen und auf einen Fernseher starren der den ARD Kitschfilm „Drei teuflich starke Frauen“ zeigt (der Film is so doooooooof), kommen einem Zweifel an der Motivation des Personals…

Nebenbei bemerkt, das Prozedere des Blutabnehmens hat dann nur 5min gedauert… jaah^^

Um folgende Beobachtung bin ich bereichert: Die meisten Leute neigen dazu alle öffenen Türen hinter sich zuzumachen, durch die sie gehen – ungeachtet dessen, ob die Tür offen sein MUSS weil sie sonst nämlich ständig aufgemacht werden müsste… da sitzen Menschen 2 Stunden in einem Zimmer und sehen alle 2s jemanden durch eine Tür gehen und trotzdem machen sie sie beim hinausgehen zu… die die hereinkommen lassen sie natürlich brav offen stehen…

Noch etwas bemerkenswertes, sobald irgendwo ein Bildschirm ist schauen alle drauf, die können – egal wie groß der Schrott ist der dort gezwigt wird… ich rede in dem Fall vom Morgenprogramm der ARD – und jaah, anscheinend hab ich was gegen^^…
Schon witzig… also ich hate wenigstens andere Menschen zum Beobachten =)

Quenya

Michael Ehret
Ich habe mich dazu entschlossen mich an Quenya zu versuchen… soll heißen, ich werde versuchen diese Sprache zu lernen, zur Information aller Unwissenden^^ es handelt sich um eine sehr frühe Form des Elbischen – hat ähnlichkeiten mit Sindarin und ist besser entwickelt als diese bzw etwas leichter =)

So, ich mach mich mal ans lernen… für alle Interessehegenden, hier klicken.

cuio vae (DAS ist Sindarin 😛 )

Hello world!

Welcome to WordPress.com. This is your first post. Edit or delete it and start blogging!

Genau… das steht immer da… diese Botschaft ist dermaßen langweilig… man sollte sich mal eine Peppigere Begrüßung des Blogs an seinen neuen Besitzer ausdenken… sonst fällt der womöglich in ein kreatives Loch… oh nein!

Wirds zu wirr? – Hoffentlich nicht… also nachdem der Blog michund ich ihn begrüßt habe wird es nun an der Zeit euch zu begrüßen – Hallo! =)

Infos zum Blog ‚türlich unter „About“