A67

Nachtrag, erstellt auf der A67, Kilometer 39,0 bis 50,2, Hessen, Deutschland.

Grün. Links und rechts… Grün in diesen Massen… Zuhause ist auch mal wieder schön… da sind auch 17° schon mal ok…

°^° Namárië

PS: So… jetzt bin ich zuhause und wieder kreativ tätig, mal sehen ob ich bis zum Ende der Sommerferien eine neue Startseite hinbekomme… 🙂

Flugzeug

Nachtrag, Original erstellt 2:49, 100.400m üNN irgendwo über Nordspanien oder dem Atlantik vor Frankreich in der B753 DE7595, doch eine Condor Machine…

Wir sind tatsächlich um 1:30 gestartet, kommen zur Öffnung von Frankfurt um 4:00 pünktlich an und nun zieht das dunkle Europa unter uns vorüber.
Ein paar Wolken dümpeln da unten auf 5.00m auch rum… Und vor allem mit ziemlicher Geschwindigkeit vorbei… 950 oder so… Warum ich schreibe? – Na, so ziemlich das ganze Flugzeug pennt. Was soll man denn machen, der Film ist gerade noch erträglich aber das Essen liegt schon hinter mir…

Und wieder ein paar helle Flecken – Nicht übern Atlantik – Schade…

Ich glaube ich schaue doch ein wenig Film und warte auf den Sonnenaufgang, das werden nette 48h Wachsein.

°^° Namárië

Flughafen

Nachtrag, Original erstellt 22:42 Uhr, Terminal 2 Pablo Picasso, Malaga, Andalusien, Spanien.
Der Urlaub ist vorüber, den 22:20 Uhr Condorflug übernimmt heute IBERIA, das Flugzeug fliegt mit etwas Glück schon um 0:10 Uhr, mit etwas mehr Realismus um 0:40 Uhr und unter Anbetracht der Umstände und der Tasache, dass der Pilot nicht ins Nachtflugverbot fliegen wird um 1:20 Uhr (oder so)…

Bis dahin verfressen wir mal die 40€ Essensgutscheine, die wir von der Lufthansa bekommen haben, Adios 🙂 .

Andalucía

Nachtrag, Original erstellt in Nerja, Malaga, Andalucia, Spanien am 15.8.08 und 8:51 Uhr.
Andalucía… Das bedeutet ein Urlaub in sehr warmen bis heißen Breiten mit benötigtem Sonnenschutzfaktor 30 und höher.

10 Tage kann man es da schon mal aushalten, über die Zeit helfen einem der Besuch von Alhambra, Cueva de Nerja, Marbella, dem kleinen Stück Vereinigtem Königreich namens Gibraltar, ein Stadtfest in Malaga und eine Fährfahrt nach Tanger.

Vor allem letzteres ist interessant, und wenn man erst mal da ist, gar nicht mal so teuer. Landeswährung ist der Diham, 10D entsprechen so ca. einem Euro und ein Fladenbrot ist für einen Diham zu haben…

Weiterhin kann man natürlich viel in der Sonne liegen, wovon aber Dank dadurch erhöhtem Hautkrebsrisiko abzuraten ist. Viel besser ist es sich in den Schatten zu legen, am Strand wo sich hunderte verschwitzte Deutsche, Engländer und Spanier um die besten Liegen brügeln ist es sowieso besser eine Bank unter irgendeinem Gewüchs zu beziehen…
Und zu lesen!!!
Glaubt mir, so viel Zeit hat man nie wieder dazu, es eignen sich übrigens Bücher über Reisen und Abenteuer ganz besonders gut. Die Vermessung der Welt von Kehlmann zum Beispiel.

Braun wird man außerdem im Schatten genausogut… Viel Spaß im schattigen Andalusien, falls es mal euer Reiseziehl wird.

°^° Namárië

Halbpension

Nachtrag, Original erstellt in 216 des Marinas de Nerja, Nerja, Malaga, Andalucia, Spanien um 3:00 Uhr am 15.8.08.
Urlaub mit Halbpension – Essen, Schlafen nach dem Frühstück, Mittagsschlaf, Nachmittagsschlaf, Abendessen und schließlich und endlich der wohlverdiente Schlaf. Einzige Sorge im leben ist, das Frühstück nicht zu verschlafen…

Urlaub mit Halbpension ist zumindest wenn nicht für allzu lange Zeit etwas feines, doch spätestens nach einer Woche wache zumindest ich Nachts um 2 oder 3 auf und frage mich was ich als nächstes tun soll…

Dann fallen mir hochinteressante Dinge wie ein neues Konzept für eine Internetseite ein…
Sodann…

°^° Namárië

Bruchsal, das neue Schriesheim

Wer kennt sie nicht, Orte oder Haltepunkte der Deutschen Bahn oder generell irgendwelcher öffentlicher Verkehrsmittel an denen man unglaublich lange Wartezeiten hat.
Wohlgemerkt: Im Zug!
Man sitzt und wartet auf irgendei Überholmanöver, auf einen Gegenzug oder sonstwas, und das am Ende immer gleich so lange, dass man beginnt aus Langeweile vor sich hin zu dösen oder die Backsteine auf dem Bahnsteig zu zählen.

Unnötige Zeitverschwendung.

Gut einen positiven Punkt hat die Sache schon… man kann, falls vorhanden, Leute auf dem Bahnsteig beobachten… das wird aber erst nach ner halben Stunde zum „positiven Punkt“…

Wenn ich ein Ranking erstellen sollte… Bruchsal ist schon der schönste Haltepunkt von all jenen des Grauens…

°^° Namárië

PS: Ich werde hier wohl noch ein Weilchen stehen…

Erneuerbare Energien

Mit Arbeit muss man sich abfinden, oder?
Mir ist das jetzt zuviel drüber nachzudenken!

Eine Erkenntnis: Möh!

°^° Namárië

Die erste Frage

Alle Wege führen nach Rom – und wie komm ich da weg??? 😛

ainu69, das muss festgehalten werden, ist als erste Person in den unendlichen Weiten des Internets auf die Idee gekommen der Aufforderung, die ich einmal vor 2 Jahren gemacht hatte, zu folgen.
Wahrscheinlich wusste sie noch nicht einmal von der Aufforderung.
Ach, ich freu mich nur ein wenig, dass nach all den (ok, ich geb zu, es waren bisher nur 12 oder so) indirekten Kommentaren, auch mal jemand was fragt 🙂

Wenn man bedenkt, dass sich seit 2 jahren insgesammt 4.500 Leute das Ding angesehen haben… 😀

Heute kommt noch ein Gewitter und morgen wird es dazu warm, die tage versprechen schön zu werden.

°^° Namárië

Schlecht drauf?

Manchmal lassen einen manche Menschen manch gedankenbringendes erdenken. 😉

Da sitzt man friedlich vor sich hin und denkt an nichts böses, den ganzen tag schon, da kommt plötzlich jemand via ICQ und fragt nachdem man 2 bis maximal 3 Sätze gewechselt hat diese Frage.
Oder macht sogar die Feststellung!

Und dann merkt man es… es stimmt, man sitzt den ganzen Tag da, verbittert über Dinge von denen man nicht wusste, dass sie so auf einen wirken.
Sind evtl. auch ein paar Tatsachen dabei, die einem nicht gefallen.
Für solche Fälle gibt es zwei Lösungen, die eine verrate ich an dieser Stelle nicht 😉 – die andere: „Ich geh mal raus…“.

Wäre dann natürlich noch schön wenn draußen gescheites Wetter ist und man ein einigermaßen gutes Buch zur Hand hat.
Beides ist der Fall…

°^° Namárië

MyApril & MyMai

Das ich der ABL angehöre ist klar, nun aber auch noch der GGP?
Glücklicherweise habe ich meinen bevorstehenden Abstieg abwenden können – einfach in der GGP mitarbeiten ist die Beste Lösung um nicht von ihr eingenommen oder besser geschluckt zu werden…

Ihr habt keine Ahnung wovon ich rede? Gut so! 😛

Alles in allem sind April und Mai vollgepackt mit Dingen die ich für die Schule machen muss, also zum Beispiel einen Praktikumsbericht schreiben, ihr erinnert euch?
Dann gibt es da noch die lustigen außerschulischen Aktivitäten… und die schulischen… das wäre dann zum Beispiel auch der Unterricht den ich dort genießen darf… nein, ich hab nichts dagegen, nur gegen manches… ich riskiere mal besser keine Verleumdungsklage an der Stelle…

So, genug Zeit vertan, ich geh mal wieder… Fahrschulkrembel… =D

°^° Namárië

Newer entries » · « Older entries